3 Jahre Willkommen Mensch in Amstetten

3 Jahre Willkommen Mensch in Amstetten

- in Amstetten
429
0

Drei Jahre erfolgreiche Arbeit für ein gutes Miteinander in Amstetten wurde von den
MitarbeiterInnen von Willkommen Mensch gefeiert. Knapp 40 MitarbeiterInnen folgten der
Einladung zur Feier im Pfarrsaal St. Stephan.

Im Februar 2015 wurde die Initiative von Christian Köstler und Pfarrer Peter Bösendorfer gegründet.
Ziel war Starthilfe zu geben, für geflüchtete Menschen die in Amstetten eine neue Heimat finden
wollen.

Christian Köstler gab in seiner Rede einen Überblick über die großartige Entwicklung der Initiative
Sehr schnell entwickelte sich nach der Gründung eine Gruppe von mehr als 100 Freiwilligen. Sie
haben in den letzten Jahren unzählige Sachspenden vom Fahrrad, Kinderwagen und Möbel
gesammelt und verteilt, Deutschkurs gehalten und Lernhilfe gegeben, Hilfe bei Arzt und
Behördenwegen geleistet, Freizeitaktivitäten im sportlichen und kulturellen Bereich organisiert.
Besonders erfolgreich und nachhaltig war das System der Patenschaften für rund 70 Familien.
Insgesamt wurden in den letzten Jahren mehr als 400 Personen, überwiegend aslyberechtigte
Familien unterstützt und begleitet.

Neue Herausforderungen
Mittlerweile hat sich die Aufgabenstellung und Notwendigkeit etwas verändert. Die
Problemstellungen in der Zeit der Ankunft (Wohnung, Möbel, Deutschkurse,…) in Amstetten sind
vielfach gelöst. Es gibt mittlerweile ein besseres Angebot an professionellen Beratungseinrichtungen
und Kursen und auch die einzelnen Communities leisten mittlerweile Starthilfe für jene die noch
kommen, daher wird Willkommen Mensch in diesen Bereichen nicht mehr aktiv sein.

Begegnungen und Bildung wird forciert
Willkommen Mensch versucht zukünftig daher stärker im Sinne der Integration Begegnungs- und
Bildungsmöglichkeiten zu schaffen. Fortgeführt wird hier besonders das Angebot des Bildungskaffee,
das gemeinsam mit der Stadtgemeinde veranstaltet wird. Hier wird über wichtige Themen
informiert, in letzter Zeit standen und Infos beim Roten Kreuz, Freiwilliger Feuerwehr, AMS und der
Berzirkshauptmannschaft am Programm.

Eine gute und unkomplizierte Möglichkeit zur Begegnung bieten auch die laufenden Kochkurse wo
Flüchtlinge ihre kulinarischen Köstlichkeiten vorstellen und gemeinsam mit den TeilnehmerInenn
kochen und essen. Nach der afghanischen Küche stand vor Kurzem die somalische Küche am
Programm.

Das ganze Jahr aktiv ist die Fußballgruppe die immer wieder an Turnieren teilnimmt und sich über
jede Turniereinladung sehr freut.

Großes Engagement der Geflüchteten
Sehr erfreuliche ist auch das aktive Engagement der Flüchtlinge bei Willkommen Mensch. z.B bei
Möbeltransporten, als Dolmetsch, Starthelfer, Mitarbeit in unserem Leitungsteam und sogar als
Deutschlehrer.

Dank an die Helfer
Das Leitungsteam bedankte sich bei allen HelferInnen für ihre großartige Arbeit. Ohne die mehr als
100 Freiwilligen wäre vieles nicht möglich gewesen, viele sind noch immer in unterschiedlicher
Intensität aktiv bzw. ihren Familien freundschaftlich verbunden.

„Es ist schön, dass es in Amstetten so eine Gruppe gibt und ihr dürft auch stolz auf eure Leistung für
Amstetten sein“, sagte VizebürgermeisterIn Ulrike Königsberger-Ludwig. Sie dankte im Namen der
Stadtgemeinde für die Arbeit der Freiweilligen.

Positive Bilanz
„Vieles wurde erreicht und hat sich gut entwickelt. Es braucht aber weiterhin noch viel Engagement
und guten Willen auf beiden Seiten. Menschen müssen sich aufeinander einlassen, und wir brauchen
offene und respektvolle Dialoge und gute gesellschaftliche Rahmenbedingungen damit wir diese
Herausforderung als Chance, hin zu einer vielfältigeren Gesellschaft auch nutzen können.“, sagt
Christian Köstler

 

 

 

 

 

 

 

Das Leitungsteam von Willkommen Mensch (v.l.n.r.)
Elke Leonhartsberger, Ulli Gangl, Leopold Gangl, Inge Kühtreiber, Christian Köstler, Muawya Sheikh Husein, Hamid Abdul Qayom und Franz Winninger

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*