Zeillern

zeillern_web

Schon im Sommer hat Herr Franz Marksteiner sein überwiegende Zeit leerstehendes Haus in Ludwigsdorf, als mögliche Flüchtlingsunterkunft angeboten. Allerdings wohnt er selbst in Wien und seiner 80 jährigen Mutter konnte er die Aufgabe der Haus- und Flüchtlingsbetreuung nicht zumuten.

Wir haben uns entschieden diese Betreuungsarbeit zu übernehmen. Am 23.September hat der Sozialausschuss der Gemeinde zu einem ersten Treffen geladen und so wurde in Zeillern ein Arbeitskreis gegründet. Anfang Oktober gab es eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung, die trotz durchaus auch kritischer Stimmen sehr positiv verlaufen ist und bei der zusätzlich Arbeitskreismitarbeiter gewonnen werden konnten, sodass er auf 27 konkrete Ansprechpersonen angewachsen ist.

Nach einigen Adaptierungsarbeiten im Haus, die von Arbeitskreismitarbeitern durchgeführt wurden, konnte die 6 köpfige Familie Khelali am 29.Oktober das Haus beziehen.

Wir haben jetzt diese eine Familie, die sich aus den Eltern und ihren 4 Kindern zusammensetzt, zu betreuen. Ein Mädchen geht in den Kindergarten in Zeillern, ein Mädchen und ein Bub in die Volksschule in Zeillern und die Älteste in die Hauptschule nach Mauer.

Die Familie verbrachte nur eine Woche im Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen, somit hatten wir auch sämtliche Behördenwege zu erledigen.

Für die notwendige Überbrückung bis zum Eintreffen der ersten Grundversorgung wurde ein Spendenkonto bei der RAIBA Zeillern IBAN: AT683202500031868375, BIC: RLNWATWWAMS, eingerichtet.

Die Grundausstattung der Wohnung wurde von der Bevölkerung großzügig mit Sachspenden unterstützt

Derzeit kümmern sich ca. 10 Mitarbeiter um Einkaufsfahrten, Arztbesuche, Deutschkurs und Deutschlernen zu Hause für die Eltern, Hausübungen und zusätzliche Sprachübung mit den Kindern, Transportdienste, …..