Vitis

vitis_web

Zur Unterstützung der traumatisierten Menschen, die aus Kriegsgebieten flüchten mussten und in der Marktgemeinde Vitis in bereitgestellten Quartieren untergebracht sind, wurde die Arbeitsgruppe „Willkommen Mensch in Vitis“ von engagierten Freieilligen ins Leben gerufen. Die Gruppe ist den Flüchtlingen behilflich, sich in ihrem neuen, unbekannten Umfeld zurecht zu finden.

Der eingesessenen Vitiser Bevölkerung und den in die Gemeinde aufgenommenen Asylwerbern wurde am 16. Jänner  im Haus der Musik und Kultur unter dem Motto „MITeinander statt NEBENeinander“ die Gelegenheit zum gegenseitigen, persönlichen Kennenlernen geboten. Die Veranstaltung wurde vom Schriftsteller Robert Kraner und von Sylva Weber, die einst selbst aus der  damaligen Tschechoslowakei flüchten musste, moderiert.

Von ihren persönlichen Schicksalen, von der Lebenskultur in ihren Heimatländern von dem Wüten des sogenannten Islamischen Staates, von den derzeit unmenschlichen, lebensbedrohlichen Verhältnissen erzählten die Flüchtlinge. Die Schilderungen vom Verlust zweier Kinder durch einen Bombenangriff, von Repressalien durch Militär und reaktionäre Islamisten, von der überaus gefährlichen Flucht über das Mittelmeer, vom Diebstahl des gesamten mitgenommenen Bargeldes, vom Kentern des Schlauchbootes und stundenlangen Treiben – auch der Kinder –  im Meer, das sie nur Dank der Schwimmwesten überleben konnten, von den tagelangen Märschen durch Serbien und Ungarn bis zur österreichischen Grenze bewegten die Zuhörer sichtlich.

Ob die katholische Familie aus dem Kongo, der Freidenker aus dem Irak, der Moslem aus Syrien, sie alle wiesen auf die unbedingte Notwendigkeit von Glaubensfreiheit und -akzeptanz hin und betonten ihre große Dankbarkeit für die Aufnahme in unserem sicheren Land.

Auch Musik aus ihrer Heimat boten die Flüchtlinge in Gesang und Spiel den Besuchern, zum Abschluss gab es selbst zubereitete, länderspezifische Spezialitäten zum Verkosten.

Jeder, der bei der Flüchtlingsbetreuung mithelfen, sich engagieren oder Sachspenden einbringen möchte, ist herzlich willkommen und kann sich bei Robert Kraner – 0676/3924858 melden.

MITeinander statt NEBENeinander bei bei „Willkommen Mensch“ in Vitis
MITeinander statt NEBENeinander bei bei „Willkommen Mensch“ in Vitis